Datenpflege mit CleanMyMac X

Datenpflege-Tools für den Mac, Teil I

Datenpflege bringt vielleicht nicht besonders viel Spaß, aber dafür einen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb. Es ist wie mit den Finanzen: Wer immer ein Auge darauf hat, den kann so schnell nichts aus der Bahn werfen. Im ersten Teil unseres Ratgebers "Datenpflege für den Mac" stellen wir Ihnen den PC-Cleaner CleanMyMac X vor.

Beitragsbild Datenpflege mit CleanMyMac X

Für die Schnelleserinnen und -leser: Das RD-Rating

Vertrauen in das Unternehmen:
Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grauRating-Stern grauRating-Stern grau

Scan-Modul:
Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rot

Reinigungs-Modul:
Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rot

Datenschutz-Modul:
Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grau

Wartungs-Modul:
Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grau

Zusatzmodule:
Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rot

Preis:
Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grauRating-Stern grau

Support:
Rating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grauRating-Stern grauRating-Stern grauRating-Stern grau



GESAMT: Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grau

Eben waren wir noch dabei, unser Datenarchiv zu pflegen; jetzt ist die Festplatte dran. Auch um die sollte man sich als Freelancer ab und an kümmern, schließlich arbeitet man täglich mit ihr. Ich habe seit über einem Jahr einen PC-Cleaner in Anwendung, die mich bei meiner regelmäßigen Datenpflege unterstützt. 

Auch als Mac-Fex muss ich gestehen, dass der Mac einen Nachteil hat, mit dem zu leben man als Userin zu lernen hat: Er verliert enorm schnell an Geschwindigkeit. Hier kann man mit einem guten Cleaner-Tool viel ausrichten; auch, wenn ein solches Programm natürlich auf die Performance des CPU und des Grafikprozessors keinen Einfluss hat.

Es kann jedoch DNS-, Foto- und iCloud-Caches aufspüren und entfernen, ungenutzte Apps und Programme deinstallieren, veraltete Protokolle, Programmreste und große Dateileichen finden und löschen, und damit den Mac um Einiges beschleunigen.

Allein dass die Geschwindigkeit des Macs schnell unter Datenüberlastung leidet ist schon Grund genug, um sich regelmäßig um die Pflege und Wartung der Festplatte zu kümmern. Aber es gibt noch drei weitere, warum es sich lohnt, seine Festplatte immer im Auge zu behalten: Erstens kann Schadsoftware (bestenfalls) zu Datenverlust und (schlimmstenfalls) zu Datendiebstahl führen. Zweitens können die Aktivitäten bei Google und im Netzwerk selbst von diversen Datenkraken gesammelt und für dubiose Zwecke missbraucht werden. Drittens sollte man seine Daten genauso im Auge behalten wie seine Finanzen. 

Ein Mal monatlich kümmere ich mich um meine Buchhaltung. Auch, wenn das lästig ist, behalte ich auf diese Weise meine Finanzen immer im Blick und kann bei Bedarf auf ungerechtfertigte Bankeinzüge oder nicht abgesprochene Teuerungen reagieren.

An meinem Buchhaltungs-Tag lasse ich immer auch CleanMyMac X laufen. Das ist praktisch, da es, ausgenommen der Wochenenden, der einzige Tag ist, an dem die meisten Programme geschlossen bleiben können- Das setzt CleanMyMac X voraus, um auf alle Daten ungehindert zugreifen, und sie bei Bedarf entfernen zu können.

MacPaw: Eine Erfolgsgeschichte aus Europa

Selten bekommt ein Unternehmen aus Europa heutzutage so viel Aufmerksamkeit wie dieses. Und das zurecht. MacPaw entwickelt Software-Applikationen, die sich sehen lassen können. Eines der Flaggschiffe ihres Produktportfolios ist CleanMyMac X, eine von Apple zertifizierte Software, die man als SaaS Anwendung entweder über den App Store oder direkt von der Website downloaden kann. Die Software konnte sich im Jahr 2021 einen Platz unter den UX-Design-Awards-Gewinnern sichern. Ein Jahr zuvor ging CleanMyMac X mit dem iF Design Award nach Hause. Nicht schlecht für ein junges Unternehmen, das in einer Zeit entwickelt wurde, in der Userinnen und User aufgrund der aggressiven Werbung von MacKeeper auf PC-Cleaner eher nicht so gut zu sprechen sind. 

CleanMyMac X von der Website downloaden.

MacPaw hat mit dem MacKeeper nichts am Hut. Während der auf laute, Ängste schürende Werbung setzende MacKeeper seinen Hauptsitz in Dubai hat, kommt MacPaw aus dem östlichsten Teil Europas: Aus der Ukraine. Das Softwareunternehmen mit eigenem Apple Museum in Kiew bietet eine Applikation an, die neben Bitdefender und Malwarebytes mit in die Gruppe der seriösen Datenpflege- und -reinigungsprogramme für den Mac gehört.

Was ist eine SaaS Anwendung?
SaaS ist ein Akronym für Software-as-a-Service. Es handelt sich dabei um Software, die als Dienstleistung über das Internet zum Download angeboten wird.

Ein seriöses Unternehmen, das sich hohe Ziele steckt und sehr gute Software-Produkte anbietet. Von mir bekommt das Unternehmen in Sachen Vertrauen dennoch nur 3 von 6 Sternen, da es sich um ein noch relativ junges Unternehmen handelt, das sich erst noch langfristig etablieren muss, was unter den aktuellen politischen Rahmenbedingungen noch mehr Kraftaufwand bedeutet, als für andere Unternehmen aus Europa.

Vertrauen in das Unternehmen:

RD-Rating*: Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grauRating-Stern grauRating-Stern grau

Brauch ich nicht, mach ich selbst!

Das ist, was sich viele Leserinnen und Leser denken werden, nachdem sie meinen Worten bis hierher Aufmerksamkeit geschenkt haben. Es stimmt, dass es keine Hexerei ist, all die Befehle auf dem Mac selbst auszuführen. Aber wer von uns hat schon die Zeit, sich einen Tag lang mit dem Aufräumen des Macs zu beschäftigen?

CleanMyMac X wurde in erster Linie für Mac-User entwickelt, die sich selbst als “viel beschäftigt” oder als “reine Endanwender” bezeichnen würden. Mac-Profis benötigen die Hilfe dieser Software im Grunde nicht; dennoch lege ich auch ihnen dieses Programm ans Herz. Einfach deshalb, da das Programm mehr als 30 Funktionen automatisch ausführt.

"Mac-Profis benötigen die Hilfe dieser Software im Grunde nicht; dennoch lege ich auch ihnen dieses Programm ans Herz. Einfach deshalb, da das Programm mehr als 30 Funktionen automatisch ausführt."

Claudia Felbermayer

Wenn Sie, geschätzte Leserin und geschätzter Leser, erlauben, sehen wir uns an dieser Stelle einmal an, welche Aufgaben CleanMyMac X im Detail übernimmt. 

Scannen

Mit dem Smart-Scan startet CleanMyMac X sein Wartungs- und Pflegeprogramm. Seine Überprüfung besteht dabei aus drei Hauptmodulen.

  • Die “Bereinigung” umfasst die Suche nach Film-, Musik-, Foto- und Systemdatenresten, Mail-Anhängen sowie vollen Papierkörben.
  • Nach dem Aufspüren des nutzlosen Datenmülls scannt die Software in einem zweiten Schritt nach Malware, …
  • … um in einem letzten Schritt die aktuellen Möglichkeiten zur Steigerung der Performance zu erkunden.

Dabei betrachtet das Programm sich selbst als die exekutive Gewalt; die Legislative ist der User selbst. Nach der Analyse listet es seine Ergebnisse peinlich genau auf, empfiehlt dem User eine Vorgehensweise und begründet seine Empfehlung. Am Ende entscheidet über jeden auszuführenden Schritt jedoch der User selbst.

Scan-Modul:

RD-Rating*: Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rot

Daten bereinigen

Mit Klick auf “Ausführen” entfernt CleanMyMac X den zuvor kontrollierten Datenmüll, löscht den DNS-Cache, gibt Arbeitsspeicher (RAM) frei und führt Wartungsskripte aus.

Hinweis für Freelancer: Eine gewissenhafte Kontrolle vor jedem Klick auf “Ausführen” ist ein Muss! Diesen Hinweise lege ich dringend all den Userinnen und Usern mit Aufsichtspflichten ans Herz. Ein falsch gesetzter Haken - und schon können etwa wichtige Mail-Anhänge verschwunden sein, die man bisher einfach nur vergessen hat, korrekt zu archivieren!

DNS-Cache löschen

Um schneller auf bereits besuchte Internetseiten zugreifen zu können, legt der Computer, ungeachtet des genutzten Browsers und eines voreingestellten Incognito- oder Privatmodus, ein Archiv aller besuchten IP-Adressen und Hostnames im DNS-Cache an. Das stellt einen Eingriff in die Privatsphäre dar und belegt wertvollen Speicherplatz, was sich wiederum auf die Systemleistung des PCs niederschlägt. Ein funktionsuntüchtiger DNS-Cache kann zudem für allerlei Probleme beim Ansteuern einer Website verantwortlich sein. Das Löschen des DNS-Caches daher nicht ganz so unnötig, wie manch böse Zungen behaupten.

Logo Ratgeber Datenrettung

Tipp der Redaktion:

Sofern Sie keine drängende Speicherplatzprobleme haben, können Sie beim monatlichen Smart-Scan das Löschen des DNS-Cache getrost außen vor lassen. 

Arbeitsspeicher freigeben

Um Arbeitsspeicher freizugeben können neben Systemresten auch große Dateileichen und Downloads wie etwa Filme oder ungenutzte Apps gelöscht, Anmeldeobjekte geschlossen und unnötige Programme deinstalliert werden. Um all diese Schritte manuell auszuführen muss man zwar kein IT-Profi sein, dennoch ist es sehr bequem, dass CleanMyMac X all diese Schritte automatisch übernimmt. 

Die Auslastung des Arbeitsspeichers manuell überprüfen
Steuern Sie Ihren Schreibtisch an, öffnen Sie unter >> Gehe zu >> Dienstprogramme die >> Aktivitätsanzeige und kontrollieren Sie den Speicherdruck. Sollte dort ein gelber oder roter Balken erscheinen, wird es Zeit, Arbeitsspeicher freizugeben. 

Um schnell Arbeitsspeicher freizugeben muss übrigens kein gesamter Scan durchgeführt werden. Klicken Sie einfach auf >> Wartung >> Arbeitsspeicher freigeben und führen Sie die Wartung aus. Sollten Sie in kurzer Zeit viel freien Arbeitsspeicher benötigen, steht Ihnen das Modul >> Löschbaren Platz freigeben zur Verfügung. Gelöscht werden in diesem Fall alte Dateien oder Platzfresser, die nicht nur am PC, sondern zusätzlich in der iCloud liegen, und kein Bedarf dafür besteht, sie in doppelter Ausführung bereitzuhalten.

Tipp: Die Verkleinerung der TimeMachine-Snapshots empfehle ich nur bedingt. Diese Funktion würde ich lediglich als ultima ratio in Betracht ziehen, um dem Mac Geschwindigkeit zurückzugeben. Das ist aber ohnehin nur dann eine Option, wenn man seine Backups auf der internen Festplatte sichert.

Ungenutzte Apps löschen

CleanMyMac X löscht Apps, die länger als 6 Monate nicht mehr genutzt wurden. Wie vor jeder Ausführung fragt das Programm auch hier nach, welche Apps tatsächlich gelöscht werden sollen und welche nicht.

Reinigungs-Modul:

RD-Rating*: Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rot

Daten schützen

Die Applikation übernimmt auch Aufgaben, die in den Bereich Datenschutz gehören. So empfiehlt das Programm etwa regelmäßig, die Zugriffs- und Trackingrechte von Apps zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

Aktivitätsspuren im Netz löschen

Ebenso löscht CleanMyMac X gespeicherte Google-Daten wie etwa den Browserverlauf und gestartete Google-Suchanfragen. Falls Sie mit mehreren Browsern arbeiten, können Sie entscheiden, aus welchem Browser Sie Daten löschen möchten, und welcher unangetastet bleiben soll. Im Zuge dessen können auf Wunsch auch gleich die am Computer abgelegten Cookies entfernt werden. Aber Vorsicht! Mit dem Löschen wird das Ansteuern von Seiten verlangsamt.

Programmberechtigungen überprüfen

Ein sehr wichtiges Tool für mich ist die Aufbereitung von CleanMyMac X zur einfachen Überprüfung der Zugriffsberechtigungen auf mein Mikrofon, meine Fotos und meine Festplatte. Das Programm macht es einem wirklich einfach, seine Privatsphäre zu schützen und die Systemsicherheit aufrechtzuerhalten.

Malware entfernen

Mit dem Smart Scan sucht CleanMyMac X nach vorhandener Malware, zeigt im Bedarfsfall Bedrohungen auf und entfernt sie.

Datenschutz-Modul:

RD-Rating*: Rating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating Stern rotRating-Stern grau

Datenarchiv warten

Mit der Ausführung von Wartungsskripten werden temporäre Dateien und Systemprotokolle gelöscht. 

Mail beschleunigen

Ohne den Inhalt der Mails anzurühren erstellt CleanMyMac X den Index der Mail-Datenbank neu. Damit beschleunigt das Programm die Anzeigenleistung im Posteingang und die Suchfunktion.

Wartungs-Modul:

RD-Rating*: Rating-Stern grau

Nützliche Überwachungsmodule

CleanMyMac X überwacht alle wichtigen Lebensfunktionen Ihres Macs live. Die Überwachung kann von Ihnen live mitverfolgt werden:

  • 1. Echtzeit-Malwareüberwachung: Automatische Malware-Checks mit im Vergleich zum vollständigen Scan reduzierten Funktionen. Zur täglichen Anwendung. Läuft im Hintergrund.  
  • 2. Anzeige des frei verfügbaren Speicherplatzes
  • 3. Echtzeit-RAM-Überwachung: Zu hohe RAM-Auslastung wird gemeldet. Welches Programm gerade den höchsten RAM-Bedarf aufweist, checkt man mit Klick auf das Info-Symbol.
  • 4. Echtzeit-Check CPU-Auslastung und Temperatur: Programme mit aktuell zu hoher CPU Auslastung werden mit Klick auf das Info-Symbol angezeigt.
  • 5. Anzeige der aktuellen Papierkorb-Belegung
  • 6. Anzeige des aktuellen Datenverbrauchs aller gekoppelten WLAN-Netzwerke: Mit Klick auf “Speed-Test” führt das Programm einen Schnelltest durch und zeigt die aktuelle Up- und Downloadgeschwindigkeit an.

Tipp: Deaktivieren Sie in den Einstellungen das Senden von anonymen Nutzerdaten. Muss ja keiner wissen. 

Nice to Have: Zusatzmodule

Neben den beschriebenen Überwachungs-, Wartungs- und Bereinigungsfunktionen stellt CleanMyMac X noch weitere Features zur Verfügung, die man vielleicht nicht unbedingt braucht, aber sich dennoch als nützlich erweisen. Eines meiner Lieblings-Zusatzmodule ist der Vernichter. Dieser löscht sensible Daten so, dass es unmöglich wird, sie wiederherzustellen. Was dafür notwendig ist, um Datenspuren tatsächlich vollumfänglich zu entfernen, habe ich bei dem IT-Experten Stefan Berger von  von RecoveryLab Datenrettung erfragt:

“Sofern die betroffenen Sektoren durch eine Löschsoftware vollumfänglich durch zufällige Daten überschrieben wurden, ist eine Wiederherstellung normalerweise nicht mehr möglich."

Stefan Berger, RecoveryLab Datenrettung

Außerdem hilft CleanMyMac X beim Löschen von unnützen Plugins und Erweiterungen, macht darauf aufmerksam, für welche Apps und Programme Updates anstehen, assistiert bei der korrekten Deinstallation von Programmen und löscht ungenutzte Start-Agenten, die das Hochfahren des Macs verlangsamen.

Zusatzmodule:

RD-Rating*:

CleanMyMac X: Preis/Leistung

Aktuell kostet das Jahresabo von CleanMyMac X rund 40 Euro. Das ist nicht wenig, rentiert sich jedoch auf jeden Fall schon allein durch seine vielen Anwendungsmöglichkeiten, die ein weiteres separates Programm unnötig machen. 

Preis/Leistung:

RD-Rating*: Rating-Stern grauRating-Stern grau

MacPaw Support

Lediglich über die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme bin ich enttäuscht. Wer meine Artikel liest, weiß, dass ich grundsätzlich dazu tendiere, mir Produkte zu kaufen, die einen umfangreichen Support anbieten. Das ist bei CleanMyMac X nicht der Fall. Zwar wirbt das Unternehmen mit einem 24/7-Support, was aber nicht mehr bedeutet, als dass man jederzeit eine E-Mail an sie schicken kann. Ein Chat Angebot oder eine Telefonnummer gibt es nicht. 

Support:

RD-Rating*: Rating-Stern grauRating-Stern grauRating-Stern grauRating-Stern grau

CleanMyMac X ist ein hilfreiches, intuitiv bedienbares Assistenz-Programm, welches Mac-Userinnen und Usern die manuelle Datenpflege-Arbeit abnimmt. Nach einjähriger Nutzung kann ich das Tool mit gutem Gewissen empfehlen. Kritik verdient einzig das fehlende Support-Angebot. 

* Die RD-Sterne-Bewertung erfolgt auf der Grundlage des deutschen Schulnotensystems. Bitte legen Sie Ihren Fokus auf die grauen Sterne, um das Ergebnis schneller erfassen zu können. (0-1 grauer Stern = Sehr gut, 2 graue Sterne = Gut, 3 graue Sterne = Befriedigend, 4 graue Sterne = Genügend, 5 graue Sterne = Mangelhaft, 6 graue Sterne = Nicht genügend)


Bildquellen: Beitragsbild @ Canva

VG WORT
Über die/den Autor/in: Claudia

Claudia begann ihren beruflichen Werdegang als technische Redakteurin mit Fokus auf Verdichter und Kompressoren. Als junge Erwachsene wollte sie ihren Horizont noch in anderen spannenden Bereichen erweitern. Nach einem Ausflug in behördlichen Wirkungskreisen begann sie, Unternehmen redaktionell bei der Planung und Umsetzung zu unterstützen. Mit den Jahren bildeten sich zwei Interessenkreise heraus: Sprache im Allgemeinen (und Schreiben als bevorzugtes Ausdrucksmittel) sowie die Themen Sicherheit und Technik. Claudia ließ sich, gestützt vom Bundesverband professioneller Werbetexter Deutschland e.V., als professionelle Werbetexterin zertifizieren. Dadurch haben sich ihre Kompetenzen um den Bereich Marketing erweitert. Heute leitet Claudia ein Team professioneller Redakteure, die ihre Arbeit durch deren Schwerpunkte nochmals um ein Vielfaches ergänzen.

Claudia