Kostenlose Anwendung für erhöhte Sicherheitsansprüche

Daten verschlüsseln mit SanDisk SecureAccess

3. Dezember 2021 • News

Ich kenne niemanden, der keinen Wert auf die sichere Speicherung seiner privaten oder geschäftlichen Daten legt. Doch es bedarf Know-How und Anstrengung, um den richtigen Schutz auch zu finden. Ich habe für alle, die Interesse an der sicheren Speicherung haben, recherchiert und liefere im folgenden meine Ergebnisse. 

SanDisk iXpand hat Secure Access

Hin und wieder, wenn USB-Sticks unter besonders preisgünstigen Umständen produziert werden, liefern Unternehmen schlichtweg keine gute Qualität. Wenn man sich aber eines solchen Sticks zur Datensicherung bedient, muss man mit dem Risiko leben, dass er irgendwann einmal ausfällt. Das ist in den meisten Fällen in den billig verbauten Komponenten begründet.

Natürlich können auch hochwertige Sticks ausfallen, das heißt, dass sie weder erneut beschrieben noch ausgelesen werden können, die Wahrscheinlichkeit ist jedoch deutlich geringer als bei billigen Produkten.

Alexandra Dahmen
Logo Ratgeber Datenrettung

Tipp der Redaktion:

In meinem Artikel zum Thema USB-Sticks und Ihre Ausfallwahrscheinlichkeiten, habe ich mich mit diesem Thema ein bisschen näher befasst. Wen das interessiert, der darf sehr gerne einmal hier vorbeischauen.

Doch ich kann auch schon einmal vorwegnehmen, dass ich den USB Stick Extreme Pro USB 3.1 256 GB der Marke SanDisk für als besonders ausfallsicher erkoren habe. Und trotzdem, wie ich bereits oben erwähnt habe: Auch, wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist, ist sie dennoch gegeben. Mit diesem Gedanken muss man sich schlichtweg immer auseinandersetzen. Wem seine Daten aber enorm am Herzen liegen, zum Beispiel, wenn er wie ich, als Freelancer damit arbeitet oder Kundendaten darauf speichern möchte, der hat in der Regel erhöhte Sicherheitsansprüche. Wie gut, dass es Möglichkeiten gibt, um eben jenen Ansprüchen auch gerecht zu werden.

Wovon ich spreche? Vom SanDisk SecureAccess. Einer kostenlosen Anwendung für die Sicherheitsfanatiker unter uns. Mit diesem “Tresor”, werden alle Daten auf einem USB-Stick, wie zum Beispiel auf dem Extreme Pro USB 3.1 256 GB der Marke SanDisk verschlüsselt und durch ein individuell festgelegtes Passwort bestens geschützt. 

Zu den Details zum SanDisk SecureAccess:

Es handelt sich hierbei um eine schnelle und einfache Möglichkeit, kritische und sensible Dateien auf SanDisk USB-Sticks zu speichern und zu schützen. Der Zugriff über den Laptop oder den PC auf den privaten Tresor ist durch ein persönliches Passwort geschützt, und alle Dateien werden automatisch mit einer sogenannten Multi-Thread-Verarbeitung verschlüsselt – selbst wenn wenn man seinen Stick also mal verliert oder er gestohlen wird, ist der Zugriff auf die Dateien sicher. Besonders cool finde ich es, dass man eine automatische Timeout-Einstellung für die Abmeldung aus dem Tresor einrichten kann. Denn wenn man vergisst sich abzumelden, können Unbefugte leichten Zugriff erhalten. 

Wer Interesse an dieser Sicherungsmöglichkeit bekommen hat, der kann sie hier herunterladen. 

Man kann sich im Leben nicht vor allen Dingen schützen, aber die Möglichkeiten, die uns die Technik heutzutage bietet, sollten wir nutzen. Einfach um das Risiko eines großen Dramas so klein wie möglich zu halten. 


Bild: Pressebild

VG WORT
Über die/den Autor/in: Alex

Alexandra Dahmen hat während ihres Studiums bereits als freischaffende Autorin für verschiedene Kunden und große deutsche Tageszeitungen gearbeitet.

Seit ihrem Studienabschluss 2016 hat sie sich im Rahmen ihrer Autorentätigkeit vor allem auf die Schwerpunkte Verbraucher, Freelancer und Gesundheit spezialisiert. Als Journalistin ist sie nach wie vor in den Bereichen Blaulicht und Celebrity tätig.

Alex