Was ist TestDisk?

12. Januar 2022 • News

Partitionswiederherstellung leicht gemacht

Die Arbeit am Computer ist aus unser aller Leben nicht mehr wegzudenken. Im Zuge der Digitalisierung geht es in den meisten Branchen ohnehin kaum noch ohne PC. Während zunehmend mehr Tätigkeiten auf digitale Anwendungen angepasst werden, steigt gleichzeitig das Risiko, dass Daten und ganze Festplatten-Partitionen verloren gehen können. Sei es durch Anwenderfehler, Schadsoftware oder defekter Speichermedien: Es gibt viele Ursachen, die für Laien und Freelancer aus anderen Tätigkeitsbereichen nahezu unergründlich sein können. Doch TestDisk kann retten. Die Daten und die Partitionen nämlich, und so manchem freien Mitarbeiter wahrscheinlich auch mehr.

TestDisk – ein kostenloses Dienstprogramm mit Retterqualitäten

TestDisk Logo

Es gibt immer wieder Situationen, in denen insbesondere Freelancer wie Sie und ich massiv unter Druck geraten und ins Schwitzen kommen. Immer dann, wenn man eine Datei auf dem PC oder Speichermedium sucht und diese einfach nicht wiederfindet. Dabei spielt es zunächst keine große Rolle, ob hier aus Versehen etwas gelöscht wurde oder eine defekte Festplatte dafür verantwortlich war. 

TestDisk wurde von Christophe Grenier entwickelt, wobei der Fokus bei diesem kostenlosen Dienstprogramm darauf liegt, gelöschte Daten und Partitionen wiederherzustellen. Als Kommandozeilenprogramm kann das Tool zwar Wunder verbringen, sehr wohl aber Festplatten-Partitionen und darauf befindliche Daten retten.

Manchmal braucht es eine einfache Lösung, um zum Ziel zu kommen.

Kostenlose Software, was bringt das? Diese Frage ist durchaus berechtigt, gibt es doch zahlreiche Recovery-Tools, die selbst als Bezahlversion nicht immer ganze Partitionen retten können. Bei TestDisk können Sie sich aber darauf verlassen, dass die benötigten Informationen von der Anwendung direkt aus dem BIOS abgerufen werden und die Struktur Ihrer Festplatte anschließend vollumfänglich analysiert wird. Findet sich ein Fehler, dann funktioniert das Tool wie ein Profi und rettet, was zu retten ist.

Mit TestDisk Schritt für Schritt zum Erfolg

Anwenderfehler sind keineswegs die einzige Ursache, wenn es zu einem Datenverlust gekommen ist. Mitunter kann es auch andere Gründe haben. Welche Anzeichen auf den Verlust Ihrer Daten hinweisen können, lesen Sie hier am Beispiel von SSD Festplatten.

Es sind aber in der Regel nicht nur einzelne Daten, sondern ganze Partitionen, die verloren gehen. Um jene aufzuspüren, die gelöscht wurden, kann die Freeware TestDisk sehr hilfreich sein. Dieses Tool schafft es, einzelne Festplatten-Partitionen aufzuspüren und mitsamt den darauf gespeicherten Daten wiederherzustellen.

Logo Ratgeber Datenrettung

Tipp der Redaktion:

TestDisk wird häufig zusammen mit Photorec als Komplettlösung zur Daten-, Bild- und Partitionsrettung angeboten. Das ist sinnvoll, denn damit haben Sie tatsächlich für jede Art von Datenverlust jederzeit das passende Tool parat.

Partitionswiederherstellung mit TestDisk:

  • Nach dem kostenlosen Download der Zip-Datei wird diese entpackt sowie geöffnet und anschließend “testdisk_win.exe” gestartet.
  • Das sich nun öffnende Fenster zeigt im unteren Drittel drei Auswahlmöglichkeiten an. “Create” als erste Option ist hervorgehoben und wird mit “Enter” bestätigt, um mithilfe von TestDisk eine neue Log-Datei zu erstellen.
  • Im nächsten Fenster wird das Kommando “Analyse” bestätigt und es erscheinen die einzelnen Festplatten, bei denen TestDisk einen Fehler festgestellt hat. 
  • Ein erneuter Tastendruck auf “Enter” startet die Schnellsuche, sodass gelöschte Partitionen in einer neuen Liste aufgezeigt werden. 
  • Mit den Pfeiltasten wird zu jener Partition navigiert, die es gilt, wiederherzustellen. Auch hier folgt die Bestätigung durch “Enter”.
  • Sind alle Partitionen ausgewählt, bei denen es zu einer Löschung oder Beschädigung kam, wird mit den Pfeiltasten im unteren Teil des neuen Fensters zu “Write” navigiert. Durch die Bestätigung mit Enter wird die Partitionsstruktur gespeichert und ist somit wieder verfügbar.

Nach erfolgreicher Wiederherstellung der Festplatten-Partition, die ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, empfiehlt sich der Aufforderung des Dienstprogramms zu folgen und den PC neu zu starten. Auch hier ist eine Bestätigung mit “Enter” notwendig.

TestDisk gehört zu den Open-Source-Programmen, welches sich auf allen Betriebssystemen anwenden lässt. Das bietet insbesondere für Sie als Freelancer den Vorteil, dass Sie an kein bestimmtes System gebunden sind, falls einmal ein Datenverlust aufgrund einer fehlerhaften oder gelöschten Partition entsteht. 


Bildquelle: By TestDisk-logo.gif: Dmitri Zdorov, uploaded to en.wikipedia by Cgrenierderivative work: Muff cabbage (talk) – TestDisk-logo.gif, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12692589

Über die/den Autor/in: Redaktion
Redaktion