Nach der Datenrettung fast wie das Original

Was ist FonePaw?

5. Januar 2022 • News

Daten und Dokumente papierlos aufzubewahren und zu archivieren, ist insbesondere für Freelancer ein echter Vorteil. Doch diese digitalen Möglichkeiten von heute bergen auch immer das Risiko, dass wichtige Dateien unbeabsichtigt gelöscht oder beschädigt werden. Für Freischaffende mitunter der Worst-Case. Mit einem hilfreichen Tool zur Datenrettung wie FonePaw aber keineswegs eine unlösbare Aufgabe. Denn diese Anwendung kann mehr als andere.

Mannigfaltige Einsatzmöglichkeiten

FonePaw ist ein Datenrettungstool, welches sich bei verschiedenen Speichermedien effizient einsetzen lässt. Daten von SD-Karten lassen sich damit ebenso wiederherstellen, wie jene von externen Festplatten, die mit dem PC verbunden sind oder beispielsweise Digitalkameras.

Es ist nicht entscheidend, wann die Daten gelöscht wurden, sondern vielmehr, dass sie noch nicht überschrieben wurden.

Während die meisten Datenrettungs-Tools jedoch einzig für Daten auf dem Computer sowie dessen externe Speichermedien ausgelegt sind, kann FonePaw auch bei Handys mit Android oder iOS Betriebssystem eingesetzt werden. Dafür ist zwar eine vorherige Installation der Software auf dem PC notwendig, doch dank der App lassen sich so auch SIM-Karten-Informationen wiederherstellen. Beispielsweise können wichtige Kontakte von der SIM-Karte mit FonePaw im CSV-, VCF- oder HTML-Format wiederhergestellt werden. 

Darüber hinaus können Sie die App auch dazu verwenden, um Chatverläufe aus diversen Messenger-Apps und diverse andere Daten einfach und unkompliziert wiederherstellen. Das funktioniert im Übrigen ebenso bei Huawei- oder Google-Geräten, denn auch hier werden die Algorithmen zur Datenwiederherstellung erkannt.

Effektive Datenrettung hat ihren Preis

Bei so vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist es nachvollziehbar, dass Datenrettung mit FonePaw nicht gänzlich kostenfrei ist. So wie Sie als Freelancer sicher auch nicht kostenlos Ihr Können unter Beweis stellen und Ihre Auftraggeber mit geschenkten Dienstleistungen beglücken. 

Logo Ratgeber Datenrettung

Tipp der Redaktion:

Grundsätzlich ist es für alle Freelancer und User sinnvoll, alle Daten durch ein Backup oder eine zusätzliche Sicherungskopie gegen den ungewollten Datenverlust zu schützen. Zudem bietet dieses Vorgehen stets den Vorteil, dass keine Ihrer Daten im Zweifelsfall überschrieben werden, noch bevor Sie bemerkt haben, dass die Datei beschädigt oder aus Versehen gelöscht wurde. Dann schlägt eine Datenwiederherstellung selbst mit der besten Software fehl. Nutzen Sie besser ein regelmäßiges Backup für Ihre Daten. Wie das geht, lesen Sie hier.

Während eine Sicherungskopie für Sie de facto völlig umsonst ist, gibt es bei FonePaw die Anwendung nach der kostenlosen Testversion als Lizenz. Die Höhe der Lizenz-Kosten hängt davon ab, ob Sie eine Einzelplatzlizenz bevorzugen oder sich für die Familienlizenz entscheiden. Bei Letzterer lässt sich FonePaw auf fünf verschiedenen Geräten installieren. In beiden Fällen aber sind lebenslange Updates kostenfrei verfügbar.

Es spielt im Übrigen keine Rolle, ob Sie einen windowsbasierten PC oder einen Mac-Computer nutzen. Die Software zur Datenrettung lässt sich auf beiden anwenden. Für die Komplettversion sind hierbei auch keine preislichen Unterschiede feststellbar.

Bei der Testversion lassen sich die wichtigsten Funktionen nutzen. Allerdings lassen sich die in dieser Testphase gelöschten Dateien nicht wiederherstellen und zudem nicht auf dem PC speichern. 

Für Freelancer ist das Datenrettungstool FonePaw eine zuverlässige Anwendung, um verlorene Daten aufzuspüren und wiederherzustellen. Zumindest in der Bezahlversion. Positiv fällt bei diesem Tool auf, dass die wiederhergestellten Daten und Dateien sich ebenso öffnen lassen wie die Originale. Zudem überzeugen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, was insbesondere für Selbstständige interessant sein kann. Denn mitunter sind es ja auch Daten von der SIM-Karte oder vom USB-Stick, die besonders wichtig sind.


Bildquelle: 6387294 © BlenderTimer @ pixabay.com

Über die/den Autor/in: Redaktion
Redaktion