Reparatur der Festplatte

24. Dezember 2021 • News

Das sollten Sie im Ernstfall wissen

Festplatten sind nicht für die Ewigkeit gebaut, sondern werden irgendwann Defekte entwickeln. Grob kann man unterscheiden zwischen Fehlern in der Software der Festplatte und physischen Beschädigungen, die zu Schwierigkeiten führen. Je nach Art des Defekts sind unterschiedliche Maßnahmen für eine Reparatur nötig.

Logische Fehler von Festplatten

Nicht immer ist eine Festplatte physisch beschädigt. Liegt die Ursache in der Software der Festplatte, spricht man von sogenannten “logischen Fehlern”. Diese werden unter anderem ausgelöst von

  • einem Fehler im Dateisystem
  • einem beschädigten Sektor für das Booten
  • einem Fehler im Betriebssystem

Logische Fehler führen dazu, dass Sie nicht auf die Dateien zugreifen können, die auf der Festplatte gespeichert sind. Besonders kritisch wird dies für Freelancer, die darauf angewiesen sind, an die Daten und Projekte ihrer Kunden zu kommen. Da man immer damit rechnen muss, dass es im ungünstigsten Moment zu Defekten der Festplatte kommen kann, ist eine gute Vorbereitung für den Ernstfall Gold wert.

Logo Ratgeber Datenrettung

Tipp der Redaktion:

Um den Ausfall einer Festplatte schnell zu beheben, sollten Sie auf eine Software zur Wiederherstellung von Festplatten setzen. Mit einem zuverlässigen Programm können Sie fast immer auf die Hilfe von Fachleute verzichten, deren Arbeit schnell ein großes Loch ins Budget reißt.

Physische Schäden einer Festplatte

Eine Festplattenreparatur wird nötig bei einem Schaden an der Festplatte selbst, beispielsweise verursachte durch

  • eine mechanische Beschädigung durch Verschleiß oder Stürze
  • Feuerschäden
  • Kontakt mit Flüssigkeiten
  • Stromstöße

In solchen Fällen erkennt das BIOS häufig die Platte nicht mehr. Auch gibt sie häufig ungewöhnliche Geräusche von sich, kann nicht mehr booten oder es kommt gar zu einer Rauchentwicklung. Tritt eines dieser Probleme auf, sollten Sie die Festplatte umgehend ausschalten und nicht mehr nutzen.

Die Reparatur ist eine Datenwiederherstellung

Der Begriff “Reparatur” ist aber etwas irreführend. Denn die Festplatte selbst wird nur in seltenen Fällen repariert, da die Kosten dafür den Wert der Festplatte meist deutlich übersteigen. Stattdessen werden meist nur vorhandene Daten gesichert und verlorene Daten wiederhergestellt.

Können Sie allerdings noch Garantieleistungen für Ihre Festplatte in Anspruch nehmen und diese enthält keine relevanten Daten, wird der Hersteller sie reparieren oder schlicht durch ein neues Exemplar austauschen. Da in einigen älteren Baureihen (Barracuda 7200.11) von Seagate Fehler auftraten, bot dieser Hersteller den betroffenen Kunden eine kostenlose Wiederherstellung von Daten an.

Die Reparatur einer Festplatte

Bei einer physischen Beschädigung einer Festplatte werden die defekten Einzelteile ausgetauscht. Ebenfalls möglich ist, die Platten selbst in ein neues Gehäuse einzubauen. Auf diese Weise ist es wieder möglich, auf die Daten zuzugreifen.

Festplatte
“775847” © rock_rock @ pixabay

Für eine solche Reparatur sollte immer ein Reparaturdienst in Anspruch genommen werden, auch wenn dies mit höheren Kosten verbunden ist. Denn das Öffnen einer Festplatte darf nur in einem speziellen Reinraum geschehen, in dem quasi keine Partikel in der Luft enthalten sind. Denn durch das Öffnen der Abdeckung der Festplatte außerhalb eines solchen Raums gelangen winzige Fremdkörper  in die Festplatte, die weitere Beschädigung verursachen. Das liegt daran, dass der Kopf der Festplatte mit einem mikroskopischen Abstand über den Platten arbeitet. Gelangen Partikel zwischen den Kopf und die Festplatte, kommt es zu den Schäden auf der Platte, die Daten unwiederbringlich zerstören können.

Für eine solche Reparatur sollte immer ein Reparaturdienst in Anspruch genommen werden, auch wenn dies mit höheren Kosten verbunden ist. Denn das Öffnen einer Festplatte darf nur in einem speziellen Reinraum geschehen, in dem quasi keine Partikel in der Luft enthalten sind.

Hilfe durch einen Fachmann ist auch nötig, wenn Sie nicht sicher sagen können, was den Defekt Ihrer Festplatte verursacht hat. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Platte Daten enthält, die Sie dringend benötigen und nicht mit einem Backup gesichert haben.

Über die/den Autor/in: Redaktion
Redaktion