My Cloud Home NAS System von Western Digital

8. Januar 2022 • News

Top oder Flop?

Cloudlösungen wie Dropbox, Google Drive oder die iCloud von Apple erfreuen sich seit Jahren steigender Beliebtheit. Es ist einfach praktisch jederzeit von jedem Ort der Welt aus bequem auf seine Daten zurückgreifen zu können. Wer jedoch lieber die volle Kontrolle über seine Daten behalten möchte, kann stattdessen auch auf eine eigene Cloudlösung setzen. Die My Cloud Home von Western Digital ist eine solche. Doch über welche Funktionen verfügt sie und für wen eignet sie sich? In diesem Beitrag erfahren Sie alles.

Welches Unternehmen steckt hinter dem My Cloud Home NAS System?

Hersteller der My Cloud Home ist das bekannte Unternehmen Western Digital. Western Digital wurde bereits vor über 50 Jahren in den USA gegründet und ist für seine zahlreichen Innovationen im Festplattenbereich bekannt. So war das Unternehmen unter anderem Vorreiter bei Festplatten mit 2 TB und 3 TB Speicherplatz und schaffte es immer wieder als erste Firma weltweit besonders viel Speicherplatz in sehr kleinen Gehäusen unterzubringen. Western Digital beschäftigt über 63.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von mehr als 16,7 Milliarden US-Dollar pro Jahr.

Über diese Funktionen verfügt das My Cloud Home NAS System

Die My Cloud Home Hardware kommt in Form eines handlichen, robusten Kastens daher und ist wahlweise mit einem Speicherplatz zwischen 2 GB und 8 TB erhältlich. Sie kann direkt an den W-LAN Router angeschlossen werden und dient als Speicherplatz für Daten aller Art wie Fotos, Videos und andere Dokumente. Nutzer können hier ganz bequem alles ablegen, was sich auf ihren PCs, Smartphones oder Tablets befindet und sogar Dateien aus anderen Cloudkonten sichern. 

Im Gegensatz zu Cloudlösungen wie Google Drive lassen sich auch Videos ruckelfrei auf jedes Gerät streamen.

Hannes Graubohm

Anschließend sind diese Daten von jedem Ort der Welt aus erreichbar. Sowohl Windows- als Auch Mac-Nutzer profitieren von der automatischen Backupfunktion des Gerätes. So müssen Daten nicht aufwendig per Hand gesichert werden und man ist im Falle eines Datenverlusts geschützt. Im Gegensatz zu Cloudlösungen wie Google Drive lassen sich auch Videos ruckelfrei auf jedes Gerät streamen. So kann man beispielsweise problemlos einen Filmabend bei Freunden veranstalten, ohne die Videos vorher auf ein anderes Gerät herunterladen zu müssen.

Logo Ratgeber Datenrettung

Tipp der Redaktion:

Die My Cloud Home ist ein sogenanntes NAS System, was das Speichern großer Datenmengen auf Festplatten ermöglicht. Hier erfahren Sie genauer, wie dies funktioniert. 

Für wen eignet sich die My Cloud Home?

Das My Cloud Home NAS System eignet sich sowohl für Freelancer als auch Privatleute. Obwohl sich das System individuell konfigurieren lässt, ist es auch für Techniklaien denkbar einfach zu bedienen und nicht komplizierter als beispielsweise die iCloud. Man muss es lediglich einmal zuhause anschließen und kann dann die komplette Konfiguration bequem mit dem Smartphone vornehmen. 

Freelancer haben ihre Dokumente dank des My Cloud Home NAS Systems immer parat, ohne sensible Daten einem fremden Unternehmen anvertrauen zu müssen. Privatleute profitieren vor allem von der Einfachheit des Systems und können die Daten all ihrer Endgeräte so bündeln.


Bildquelle: 5201376 © Tumisu @ pixabay.com

Über die/den Autor/in: Hannes

Hannes startete seine Redakteurslaufbahn als Jugendlicher bei einer Regionalzeitung und spezialisierte sich im Laufe der Jahre auf Produkttexte und Blogartikel. Sein Anspruch hierbei ist es, Sachverhalte zielgruppengerecht aufzuarbeiten und Lesern bei ihrer Entscheidung zu helfen.

In seiner Freizeit beschäftigt sich Hannes gerne mit Film- und Videotechnik und wirkte auch selbst schon an einigen Independent-Filmen mit.

Hannes